Prämienrechner

Die bisherigen Prämienrechte/Zahlungs-
ansprüche sind am 31.12.2014 verfallen. An ihre Stelle tritt eine neue Methode zur Berechnung der Zahlungsansprüche pro Hektar.
Nach wie vor sind die Landwirte im Unklaren über die Höhe der zu erwartenden Betriebsprämie. Die Wallonische Region hat ein Simulationsprogramm ins Internet gestellt, mit dessen Hilfe sich die finanziellen Auswirkungen der GAP-Reform annähernd ermitteln lassen.

Hier geht's zum Prämienrechner

Hier geht's zum vollständigen Artikel aus der Bauer Nr. 7 vom 13.02.2015
Grünlandumbruch weiterhin möglich

Wenn der Dauergrünlandanteil an der gesamten landwirtschaftlichen Nutzfläche unter ein bestimmtes Niveau sinkt, wird der Umbruch von Dauergrünland genehmigungspflichtig. 2014 wurde die Schwelle bei weitem nicht erreicht. Deshalb ist der Umbruch im kommenden Jahr ohne Einschränkungen erlaubt. 
Ausnahme: In Natura-2000-Gebieten ist für den Umbruch von Grünland immer eine Genehmigung der Forstverwaltung erforderlich.
Empfehlung: In stärkeren Hanglagen sollte auf den Umbruch von Grünland möglichst verzichtet werden (Erosionsgefahr).
Achtung: Der Umbruch ist nur zwischen dem 1.02. und dem 31.05. erlaubt (Gülle-/Nitratgesetzgebung)
Der Bauer

Jeden Freitag erscheint unsere Mitglieder- und Fachzeitschrift "der Bauer", mit allen aktuellen Infor-mationen rund um die Landwirtschaft und den ländlichen Raum.

» Lesen Sie hier mehr...

Akzisenregelung im Überblick

Die neue Akzisenregelung für landwirtschaftliche Traktoren hat sich zu einem komplexen Regelwerk entwickelt. Wer darf wann roten Diesel verwenden? Für welche Verwendung müssen Akzisen nachentrichtet werden?

Wir geben eine globale Übersicht über das neue Regelwerk.

Lesen Sie hier mehr ...
G-Kennzeichen für faktische Vereinigungen

In Sachen Straßenverkehrsordnung für landwirtschaftliche Fahrzeuge ist vieles in Bewegung. Nun konnte eine Lösung für faktische Vereinigungen gefunden werden, damit diese ihre Fahrzeuge mit einem G-Kennzeichen ausrüsten können.

Lesen Sie hier mehr ...

Phytolizenz-Antrag ab sofort in Deutsch

Die deutschsprachigen Landwirte können ab sofort die Phytolizenz in ihrer Muttersprache beantragen, allerdings nur schriftlich mittels eines Papierformulars.

Dieses können Sie hier auf unserer Internetseite herunterladen.

Lesen Sie hier mehr ...
Zu Ihren Diensten

Seinen Mitgliedern bietet der Bauernbund Beratung an:

  • Sprechstunden und Beratung
  • Individuelle Betriebsbuchführung - Tiber
  • ISA-Anträge

» Lesen Sie hier mehr...

Leitfaden: Landw. Fahrzeuge im Straßenverkehr

In dieser Broschüre finden Sie die neuen gesetzlichen Bestimmungen.

Die Broschüre besteht in Deutsch, Niederländisch und Französisch.

      

Die Ländlichen Gilden stehen in Zukunft noch deutlicher für eine anerkannte Erwachsenenbildungsorganisation im ländlichen Raum.
Besuchen Sie ebenfalls die Internetseite der Ländlichen Gilden

 
Anmelden
Veranstaltungen
Disclaimer | Contact | Site-map