Menu

Zurück zu Aktuelles >Online-Vortrag mit Dr. Christian Koch


Das Landwirtschaftliche Schulungszentrum (LSZ) organisiert am Donnerstag, 16. Dezember, um 20 Uhr einen interessanten Online-Vortrag zum Thema „N- und P-reduzierte Fütterung und der Einsatz von Aminosäuren in der Rinderhaltung" mit Dr. Christian Koch von der Lehr- und Versuchsanstalt Hofgut Neumühle in Rheinland-Pfalz.

Aufgrund der europäischen NEC-Richtlinie sind die Mitgliedsstaaten zur Minimierung ihrer nationalen Ammoniak-Emissionen bis zum Jahr 2030 angehalten. Da rund 95% aller Ammoniak-Emissionen aus der Landwirtschaft stammen, stehtd der Primärsektor und speziell die Viehhaltung vor besonders großen Herausforderungen. Der überwiegende Teil der landwirtschaftlichen Ammoniak-Emissionen entsteht bei der Ausbringung von Wirtschaftsdünger, besonders Gülle. Hinzu kommen Emissionen bei der Lagerung der Wirtschaftsdünger und auf der Weide. Neben dem Haltungssystem und der Gülleausbringungstechnik können Ammoniak-Emissionen auch durch die Fütterung reduziert werden. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf dem Eiweißgehalt der Ration (N-reduzierte Fütterung). Durch eine an die Versorgungsempfehlungen angepasste Eiweißfütterung von Milchkühen und Schweinen können die Ammoniak-Emissionen deutlich reduziert und die N-Nutzungseffizienz optimiert werden. So führt z.B. die Senkung des Rohproteingehalt in Rationen von Schweinen oder Kühen um 1% zu einer Reduzierung der Ammoniak-Emission um bis zu 17%. Weitere positive Aspekte sind ein verantwortungsbewussterer Umgang mit Ressourcen, eine Verbesserung der Tiergesundheit und als Nebeneffekt deutlich geringere Phosphor-Ausscheidungen.

Herzliche Einladung an alle Interessenten. Die Teilnahme ist kostenlos. Hier der Link zum Vortrag.