Menu

Zurück zu Theme >Pachtlaufzeiten

PachtlaufzeitenZurück zu Theme >


In der Hoffnung, Junglandwirten den Zugang zu Land zu erleichtern, kommt auch Bewegung in das System der Pachtlaufzeiten. So werden dem Verpächter Anreize im Bereich der Erbschafts- und Schenkungssteuer geboten, um eine Langzeit- (feste Laufzeit von 27 Jahren) oder Laufbahnpacht (automatische Beendigung des Pachtverhältnisses mit dem Erreichen des Pensionsalters des Pächters d.h. z.Z. 67 Jahre) mit dem Pächter abzuschließen.

Für die klassischen Pachtverträge wird die derzeit geltende Laufzeit von neun Jahren beibehalten, sie kann aber nur mehr maximal drei Mal erneuert werden. Darüber werden zwei neue Arten von Pachtverträgen als Zwischenlösung für gewisse Sondersituationen eingeführt: die Kurzzeitpacht (maximal 5 Jahre) und die Laufbahnendepacht. Die Kurzzeitpacht kann z.B. für Dauer der Nachlassregelung in Anspruch genommen werden. Die Laufbahnendepacht ermöglicht die Fortsetzung des Pachtverhältnissen über die 3. Verlängerung hinaus bis der Pächter das Pensionsalter erreicht.