Menu

Zurück zu Aktuelles >Dürrefolgen 2018 werden entschädigt


Die wallonische Regierung hat die Dürre vom Sommer 2018 als landwirtschaftliche Katastrophe eingestuft und 31,5 Mio. Euro für die Entschädigung der betroffenen Landwirte bereitgestellt. Die Entschädigung gilt nur für Raufutterflächen (Grünland und Mais):

  • 222 Euro/ha für Dauergrünland (insgesamt 26,4 Mio. Euro),
  • 104 Euro/ha für zeitweiliges Grünland (insgesamt 1,25 Mio. Euro) und
  • 274 Euro/ha für Silomais (insgesamt 3,6 Mio. Euro).

Wann das Geld ausgezahlt wird, wurde nicht mitgeteilt.